Naturheilpraxis Bettina Will

Akupunktur in Frankfurt

Das ansteigende Fußbad

Wofür?

  • Gegen chronisch kalte Füße.
  • Zur Stärkung der Nierenenergie im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin.
  • Zur Abwendung einer beginnenden Erkältung.
  • Bei Kältegefühl und/oder Schmerzen im unteren Rücken.
  • Bei Menstruationsbeschwerden.
  • Bei Schlafstörungen.

Wie wirkt das?

  • Über die Reflexzonen der Fußsohlen kommt es zu einer Durchblutungsanregung aller Organe. Dies führt zu einer verbesserten Organfunktion.
  • Der Temperaturanstieg bewirkt eine starke Kreislaufanregung.
  • Die verbesserte Organfunktion bringt die Entgiftung in Gang.
  • Über wichtige Akupunkturpunkte am Fuß wirkt der Wärmereiz direkt auf bestimmte Organe und deren Funktionskreise.

Wann?

  • Einmalig, z.B. zur Abwendung einer Erkältung oder als Kur zwei Wochen lang jeden Tag einmal.

Was braucht man?

  • Fußwanne, Handwaschwanne o. Ä.Viel heißes Wasser zum Nachgießen - also Thermoskanne und Wasserkocher.
  • Meersalz (kein Kochsalz) oder frischer Ingwer.
  • Badethermometer.

Durchführung

  • Eine handvoll Meersalz in warmem Wasser auflösen (bzw. ein Stück frischen Ingwer zugeben).
  • Mit einer Temperatur von 35° C anfangen.
  • Innerhalb von 20 min. die Temperatur stetig bis auf 42° C steigern.
  • Dazu muss häufig in kleinen Mengen heißes Wasser nachgegossen werden (vorsicht, nicht verbrühen - also Füße ganz kurz anheben).
  • Während dem Fußbad Oberkörper warm halten, eventuell Decke.

Anschließend

  • Füße eventuell kurz kalt abspülen, gut abtrocknen.
  • Dann entweder ins Bett gehen oder bewegen.

Außerdem wichtig

  • Genügend trinken! - Es macht keinen Sinn, sich einerseits mit dem Fußbad einzuheizen, aber andererseits nicht genügend Flüssigkeit zuzuführen.
  • Bei beginnender Erkältung sind Schweißausbrüche erwünscht, Fußbad dann abbrechen und sich warm ins Bett packen.
  • Normalerweise sind Schweißausbrüche nicht erwünscht! Fußbad dann abbrechen. Beim nächsten Versuch die Wassertemperatur nicht ganz so hoch steigen lassen.

PS: Chronische Kaltfüßler sollten öfters etwas Warmes essen. Von Salat und Jogurt werden die Füße nicht warm!