Naturheilpraxis Bettina Will

Akupunktur in Frankfurt

Ernährungstipp aus der Chinesischen Medizin

Haferbrei für warme Hände oder “Schmidt’s Katze”

Ein warmes Frühstück mit Kick – das macht schön warm im Bauch!

Heilpraktikerin Bettina Will aus Frankfurt hat auch gute Rezepte aus der TCMSo einfach geht’s:

3-4 EßL. Haferflocken in kochendes Wasser einrühren

1 kleinen Apfel hineinraspeln (Schälen nicht nötig)

Außerdem dazugeben:

½ TL Zimt

1 TL Kakao

1 Kl. Prise Salz

1 Spritzer Zitronensaft

1-2 TL. Rotwein

1 Umdrehung aus der Pfeffermühle

Das Ganze unter Rühren 5-10 min köcheln lassen.

Wer mag, kann nach dem Kochen noch einen kleinen Schuss Sahne oder ein Butterstückchen zugeben. Zum Schluss trocken angeröstete, gehackte Walnüsse darüberstreuen.

Guten Appetit!

Iß morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann. Diese altbekannte Regel ist auch heute noch sinnvoll. Nehmen Sie sich die Zeit für ein wärmendes und nährendes Frühstück. Sie werden schnell merken, wie viel besser Sie mit einem guten Frühstück in Ihren Arbeitstag starten können.  Natürlich können Sie morgens auch mit einer herzhaften Mahlzeit beginnen – einem Süppchen oder zum Beispiel einer Eierspeise. Ein Haferbrei ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Die wärmenden Zutaten im Schmidt’s Katze” Brei sind besonders jetzt in der kalten Jahreszeit hilfreich und bekömmlich. Weitere Infos zum Thema Ernährung nach der Chinesischen Medizin finden Sie auch hier.

P.S.: Einem kalten Bauch könnte man auch sehr wirkungsvoll mit Akupunktur und Moxibustion zu Leibe rücken. Die Moxibustion ist eine Jahrtausende alte Heilmethode der chinesischen und japanischen Medizin, bei der abbrennendes Beifußkraut lokale Wärmereize erzeugt. Auch hier spielen die Akupunkturpunkte eine entscheidende Rolle. Jeder der über 400 Akupunkturpunkte hat eine bestimmte therapeutische Bedeutung. Lesen Sie mehr über Moxibustion und Akupunktur. Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen!

This entry was posted in Ernährungstipps and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.